Ehrenamtsheld*innen – Kampagne für die Rotaract-Clubs

Mit unserem Engagement leisten wir, die Rotaract-Clubs auf der ganzen Welt, gemeinsam einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Ob mit einer Kauf-Eins-Mehr-Aktion Menschen in Not helfen, Kindern beim KidsCamp ein Lächeln ins Gesicht zaubern oder Workshops für Rotaract-Mitglieder organisieren – jedes Rotaract-Mitglied setzt sich für die Gemeinschaft ein. Mit der Ehrenamtsheld*innen-Kampagne gibt das Rotaract Deutschland Komitee (RDK) dem ehrenamtlichen Engagement ein Gesicht und unterstützt die Rotaract Clubs in Deutschland dabei Aufmerksamkeit für Ihr Engagement zu gewinnen. Trotz Corona soll es den Clubs ermöglicht werden neue Mitglieder für Rotaract zu finden und den Bekanntheitsgrad von Rotaract zu steigern. Dafür steht den Clubs eine Toolbox mit verschiedenen Elementen zur Verfügung, bestehend aus Flyern, Karten, GIFs, Videos und vielem mehr. Die Clubs können auswählen, welche digitalen und analogen Elemente sie umsetzen wollen.

Ruft dafür einfach die Seite zu der Ehrenamtsheld*innen-Kampagne im Wiki auf und trefft eure Auswahl.

Bei Fragen könnt ihr gerne auf euer Distrikt-Team zugehen 🙂

First BETS, now DisKo – we are going online

Wie bereits das Bord Elected training seminar im Juni wird auch die nächste Distriktkonferenz aufgrund aktueller Umstände digital stattfinden. Das heißt aber nicht, dass man sich nicht austauschen könnte! Dafür wird mit gemeinsamen Frühstück und Kaffeeklatsch gesorgt sein. Auch schläft unser Distrikt in Corona-Zeiten nicht, neue Sozialaktionen werden geplant – eure Ideen sind gewünscht 🙂

Die nächste DisKo: 26. und 27.09. – dabei enden wir jeweils am frühen Nachmittag, sodass ihr das Feiern in kleiner Runde mit eurem Club nicht ausfallen lassen müsst.

Meldet euch an und seid dabei, wenn aus alt neu wird.

KidsCamp 2020 abgesagt

Das KidsCamp 2020 musste angesichts der aktuellen Beschränkungen durch den Coronavirus leider abgesagt werden. Darüber sind wir sehr traurig, doch ausgeruht wird sich nicht und das nächste Jahr wird bereits geplant. So könnt ihr euch schon den vorläufigen Termin 10.-17.07.2021 in den Kalender eintragen.

Dafür brauchen wir viele wunderbare Helfende Hände, denn gemeinsam geht die Arbeit nicht nur schneller, sie macht auch mehr Spaß!

Das KidsCamp an sich geht vom 12.07. (Aufbautag) bis zum 17.07. Die zwei Tage davor nutzen wir als Vorbereitungswochenende.

Weitere Infos folgen, also stay tuned.

Greifswald läuft und läuft und läuft…

Projektvorstellung

Der Rotaract Club Greifswald veranstaltete im Frühjahr einen virtual run zugunsten der SDGs. Dabei sammelte der Club für das 4. UN-Ziel – Hochwertige Bildung – pro Kilometer Spenden für ein lokales Bildungsprojekt! Bereits am ersten Freitag der Laufaktion kamen 101 km zusammen! Wahnsinn!

Und so ging es den Rest des Monats auch weiter, es kamen über 350€ zusammen, welche dem deutschen Kinderhilfswerk gespendet wurden.

DisKo in Brandenburg an der Havel

Ende Februar hat der Rotaract Club Brandenburg an der Havel eingeladen. Wir verbrachten eine Nacht in einem Schloss! Das Schloss Gollwitz ist mittlerweile eine Begegnungsstätte für jüdische und nicht-jüdische Mitmenschen mit einer spannender Geschichte. Die übliche Stadtbesichtigung war dank der “Mops-Tour” der Brandenburger sehr witzig und wir haben viel über die Stadt erfahren. Dabei bekamen wir sowohl Einblicke in die wichtige Geschichte der Stadt als auch in die neusten Entwicklungen und einen heißen Tipp zum besten Weihnachtsmarkt.

Während des Konferenzteils tauschten wir uns über die kommenden Sozialaktionen in unserem Distrikt aus und wählten das Distriktteam für 2020/21.

Anne-Sophie Thompsen (RAC Berlin-Hauptstadtclub) über ihre erste Distriktkonferenz: „Von Ideenentwicklung und Teambuilding auf dem Bauernhof“

Zur ersten Distriktkonferenz in diesem rotarischen Jahr lud der Rotaract Club Greifswald zu sich ein. Die Location: der LandWert Hof in Stahlbrode, zwischen Greifswald und Stralsund, fernab von hektischen Großstädten, Verkehr und Handyempfang. Dort teilten wir uns das Gelände mit Pferden, Schafen und Ziegen und konnten in dem gemütlichen Haupthaus sowohl lustige Abende verbringen, als auch spannenden Vorträgen lauschen und Ideen für ein erfolgreiches Jahr entwickeln.

Es gab einen Bericht über das vergangene und das kommende KidsCamp und wir führten ein eigenes BarCamp durch. Bei den von uns gesammelten Themen ging es unter anderem um Plattformen für eine bessere Vernetzung von Rotaract und Rotary, persönliche Achtsamkeit und Zeitmanagement sowie Ansätze für ein mögliches YouthCamp im Distrikt 1940.

Den frühen Nachmittag verbrachten wir in Greifswald, wo wir zunächst die wohl besten Fischbrötchen der Stadt aßen und dann an der Aktion „Prüfen – Rufen – Drücken“ auf dem Marktplatz teilnahmen, die Aufmerksamkeit auf das Thema Reanimation lenkt. Nach Reanimationsübungen zum Bee-Gees Hit „Stayin‘ Alive“ lauschten wir einem Vortrag zum Thema „Nachhaltige Entwicklung“ von Frau Ariane Kropp, einer Referentin der Universität Greifswald.

Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch vom diesjährigen Governor Thomas Guzatis, der sich ebenso in die Diskussionen eingebracht hat und gleichzeitig betont hat, wie wichtig die Zusammenarbeit von Rotary und Rotaract ist. Nach Ende des Tagesprogramms bewies der RAC Greifswald sein kulinarisches Können und leitete damit einen weiteren lustigen und schönen, gemeinsamen Abend ein. Einige erkundeten später nochdie Umgebung und genossen dabei die herrliche Ruhe und den nahezu kitschigen Sternenhimmel. Hinterher gab es das eine oder andere Kaltgetränk, Musik, Tanz und live Lip Sync zur Unterhaltung aller. Am Sonntag standen Erfahrungsberichte passend zum Thema „Rotary verbindet die Welt“ auf dem Programmplan. Wir hörten von langjährigen Freundschaften, die aus einem NGSE entstanden, von aufregenden Rotaract Country Trips,wie es zu einem Rotaract Club Austausch kam und wie dieser organisiert wurde, von den Eindrückender Rotary International Convention in Hamburg und von den Sozialaktionen und Strukturen im RAC El Tahir in Ägypten.

Somit machten wir uns mit zahlreichen inspirierenden Ideen und Plänen, sowie schönen und lustigen Erinnerungen im Gepäck auf den Rückweg.

Rotary International Convention 2019

Moin Moin aus Hamburg!

Ende Mai bis Anfang Juni erlebten wir in der facettenreiche Hafenmetropole ein einmaliges Ereignis im Sinne des Friedens und der Freundschaft. Die Rotary International Convention findet einmal jährlich in den verschiedensten Städten, Ländern, Kontinenten statt. Es war eine tolle Gelegenheit, um in einzigartiger Atmosphäre über 1.000 Rotaracter*innen und beinahe 25.000 Rotarier*innen aus aller Welt kennenzulernen. Außerdem haben wir eine Menge Input über verschiedene regionale und internationale Projekte bekommen und viel über Rotary gelernt. Es waren großartige Redner vor Ort, die uns inspirierten und in den Break-Out-Sessions konnten wir selbst aktiv werden und uns zu verschiedensten Themen austauschten: angefangen von Story-Telling und neue Strategien für Projektmanagement über Häuserbau in Ungarn von drei Generationen bis hin zu sehr ernsten Themen wie Menschenhandel oder die Wasserversorgung in Haiti.

Insgesamt war es eine spannende Woche mit wenig Schlaf, dafür mit umso mehr erinnerungswürdigen Momenten mit alten und neuen Freunden aus der ganzen Welt.

BETS in Berlin

Am Samstag den 18. Mai stimmten sich beim BETS (Board Elect Training Seminar) rund 34 Rotaracter auf das neue Clubjahr ein. Neben den Rotaractern durften wir auch Thomas Guzatis, den Incoming Governor unseres Distriktes sowie Christoph Kieckhöfel, unseren Rotaract Distrikt Beauftragten begrüßen. In einer, auf den ersten Blick eher unpassenden Location, kamen wir zusammen. Kurzerhand bauten wir das Restaurant zu einem Meetingraum um und konnten dann, nach Eintreffen der Rotaracter, mit unserem Programm starten. 

Auf der Tagesordnung standen u.a ein Rückblick über das vergangene Clubjahr sowie die Vorbereitung für die einzelnen Clubämter. Wir haben darüber gesprochen, welche Aufgaben den einzelnen Ämtern zuzuordnen sind, wie diese Aufgaben am effektivsten umgesetzt werden können und welche Wünsche an den eigenen Club oder an den Distrikt bestehen. Nach einem vorzüglichen Essen ging es weiter mit dem nächsten Teil des Programms. In Gruppenarbeit sollte herausgearbeitet werden, wir für uns als Distrikt ein erfolgreiches Clubjahr 2019/20 aussieht. Dabei galt es die folgenden Fragen zu beantworten:

1. Welche Optionen für Teambuildingaktionen bzw. gemeinsamer Sozialaktionen gibt es bei euch in der Umgebung?

2. Welche Inhalte wünscht ihr euch auf einer Distriktkonferenz? Wobei braucht ihr Hilfe?

3. Welche Projekte sollten in den Jahresplan aufgenommen werden?

Dabei sind viele interessante Ideen bei entstanden, von denen wir hoffentlich viele im kommenden Clubjahr umsetzen können. Mit einem neuen Clubjahr steht auch eine neue BUSO (Bundessozialaktion) bevor. Laura Rupenow aus dem Ressort Soziales hat uns die BUSO 17xZukunft vorgestellt. Warum genau 17xZukunft? Hierbei handelt es sich um die 17 Nachhaltigkeitsziele, die von den UN im Jahr 2015 verabschiedet wurden. 17 Ziele, die unsere Welt verändern können. Ziele sind u.a. die Bekämpfung von Armut, Einsatz für hochwertige Bildung, Maßnahmen zum Klimaschutz oder Leben unter Land. Dies sind nur einige der Ziele, für die es sich lohnt, zu kämpfen. Im kommenden Jahr werden wir uns als Distrikt, intensiv mit den Zielen auseinandersetzen und geplante Sozialaktionen darauf abstimmen. Eine Idee ist der sogenannte SDG (Sustainability Development Goals)-Run. Grundgedanke ist ein Spendenlauf. Das gesammelte Geld wird dann an eine Organisation, die sich für nachhaltige Entwicklung einsetzt, gespendet. Dies ist aber nur eine Möglichkeit, um auf die 17 Nachhaltigkeitsziele aufmerksam zu machen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns gemeinsam, unseren Teil zur nachhaltigen Entwicklung beitragen zu können. 

Nach der Arbeit durfte auch das Vergnügen nicht zu kurz gekommen. Zum Ausklingen ging es in den Rotary Garten, wo erst noch ein wenig im Garten gearbeitet wurde, bevor es dann in den geselligen Part überging. 

Auf ein tolles und Spanndes Clubjahr 2019/20 #let’sconnecttheworld

MEGA – Distriktkonferenz in Lübeck (12.10-14.10.2018)

3 Distrikte – der Distrikt 1940, der Distrikt 1800 und der Distrikt 1890 – halten ihre Distriktkonferenz vom 12.10 bis zum 14.10.2018 in der wunderschönen Hansestadt Lübeck ab.
Anlass unseres Zusammentreffens ist die gemeinsame Gastgeberschaft unserer Distrikte der RI Convention 2019 in Hamburg.

Viel Spaß, eine Menge Informationen, tolle Menschen, inspirierende Gedanken und Vorträge – ganz nach dem Motto Lernen, Helfen, Feiern- warten auf euch.

Kosten: 20 Euro, inkl. 2 Übernachtungen, Konferenz, Frühstück und Mittagessen

Hier gehts zur Anmeldung

Distrikt 1940 – nicht ohne mein Team

Am Anfang steht die Freundschaft und darauf bauen wir alles auf; Empathie, Hilfsbereitschaft, Toleranz, Authentizität, Spaß, kein Gossip und keine Intrigen  – das sind die Grundlagen.
Spaß zusammen haben, Freunde finden und Freundschaften stärken. Wir fahren zusammen an die Ostsee, ziehen durch die Spätis Berlins, treffen uns im Mauerpark, wir machen Diskos auf den DisKos, oder paddeln durch den Spreewald, wir verreisen und wir lachen zusammen.
Uns sind klare und transparente Strukturen, sowie flache Hierarchien wichtig. Das hilft uns, gemeinsam Ideen unserer Mitglieder im Distrikt umzusetzen.
Wir warten nicht auf Fragen, sondern beantworten sie bevor sie gestellt werden.
Als Distriktteam bist du nicht nur da zum Informieren sondern auch zum Animieren und zum Motivieren, zum Trösten, zum Retten und vor allem bist du last – man – standing.
Der enge Austausch zur gesamten rotarischen Familie stärkt und inspiriert uns.
Und ja wir streiten, ja wir nerven uns, ja wir haben Konflikte. Doch auch hier liegt uns nichts näher und bindet uns nichts mehr als die Freundschaft.

Distrikt 1940 – nicht ohne mein Team.